Privilegierte Adler Apotheke  -   Wandsbeker Marktstraße 73, 22041 Hamburg  -   Tel. 040 68 94 20-0  -   Fax 040 68 94 20-119  -   mail@adler-apotheke-hh.de

öffnungszeiten

Thymian

Arzneipflanze des Monats

Thymian ist nicht nur ein beliebtes Gewürz in der italienischen Küche. Der Halbstrauch hat auch eine therapeutische Wirkung und wird bei Erkältungskrankheiten eingesetzt.

In der Medizin werden die Blätter und Blüten des Echten und des Spanischen Thymians verwendet, das so genannte Thymiankraut. Es enthält ätherisches Öl, das den charakteristischen, aromatischen Geruch des Thymians verströmt. Die therapeutisch wirksamen Bestandteile des Öls sind wirken keimhemmend, töten also Bakterien und Pilze ab.

Thymianextrakte werden angewendet bei:

  • Bronchitis (innerlich)
  • Katarrhe der oberen Luftwege (innerlich)

Pflanzliche Arzneimittel mit Thymian

In zahlreichen pflanzlichen Arzneimitteln, sogenannten Phytopharmaka, ist Thymian enthalten. Zur Linderung des Hustenreizes und bei Heiserkeit können zum Beispiel Bronchipret Thymian Pastillen® gelutscht werden. Sie wirken durch den hochdosierten Thymian-Trockenextrakt lindernd auf den Husten.

Der Zusatzeffekt: Durch das Lutschen der Pastillen wird mehr Speichel produziert, es wird häufiger geschluckt, was den Hustenreiz deutlich abschwächt. Auch viele Hustensäfte enthalten Thymian (zum Beispiel Bronchipret®, Bronchicum®).

Hausmittel zur Unterstützung

In der Erkältungszeit können Sie selbst schon einiges zur Vorbeugung von Husten oder Schnupfen tun.
Das hilft, um in der kalten Jahreszeit gesund zu bleiben:

  • viel Bewegung an der frischen Luft
  • gesunde Ernährung
  • warme Füße
  • Wintervitamine zur Unterstützung des Immunsystems

Wenn die Erkältung Sie dann doch erwischt, können Sie neben der Einnahme von gut verträglichen, pflanzlichen Medikamenten den Heilungsprozess durch altbekannte Hausmittel wie zum Beispiel Brustwickel unterstützen.

So gehen Brustwickel:

Gerade bei einer Bronchitis unterstützen Brustwickel die Abschwellung der Schleimhaut, wirken schleimlösend und hustenstillend. Feuchten Sie ein größeres Baumwoll- oder Leinentuch mit kaltem Wasser (bei Patienten mit viel Hitze) beziehungsweise heißem Wasser (bei frierenden Patienten) an.
Wickeln Sie es fest, aber nicht zu eng, um den gesamten Brustkorb.

Mit einem trockenen Wolltuch umhüllen und so gewickelt ein bis drei Stunden im Bett ruhen oder über Nacht anlegen. Nach Abnahme der Tücher den Oberkörper mit lauwarmem Wasser waschen und dann warm ankleiden.

Das könnte Sie auch interessieren

neuere Beiträge
ältere Beiträge

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!